Praxis für Ganzheitliche Therapie

 

Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie beschäftigt sich mit dem Rhythmus der Hirnflüssigkeit, die im Schädelinnenraum und entlang der Wirbelsäule pulsiert.

Sie bringt die untereinander beweglichen Schädelknochen, die Wirbelkörper und das Kreuzbein in Schwingungen und setzt sich von dort aus wie eine Wasserwelle über den ganzen Körper fort. Ist dieser Bewegungsrhythmus und die damit verbundene Frequenz gestört, wirkt sich dies negativ auf das körperliche und psychische Wohlbefinden aus.

Die Craniosacrale Therapie erfordert eine große Sensibilität des Therapeuten. Sanfte, vom Patienten kaum wahrnehmbare Berührungen des Therapeuten, setzen die Heilungsprozesse körpereigener Selbstregulierungs-Mechanismen wie etwa das Immunsystem, das Hormonsystem oder die Stressverarbeitung in Gang.

Da der craniosacrale Rhythmus sich über das Bindegewebe im ganzen Körper ausbreitet, ist er überall tastbar.

Man unterscheidet zwischen unterschiedlichen Ansätzen von streng mechanisch und invasiv sowie biodynamisch. Bei der craniosacralen Biodynamik nimmt der Behandler eine aufnehmende, lauschende Haltung ein, der Einfluss von außen wird minimiert. Dadurch kann ein Spannungsausgleich stattfinden, tiefe Kräfte können wirken und eine Neuregulation wird ermöglicht.

Craniosacral-Praktizierende arbeiten ganzheitlich und mit größter Sorgfalt - auf körperlicher, emotionaler und psychischer Ebene. Die Orientierung liegt an der uns innewohnenden Gesundheit und an den Selbstheilungskräften, die wir mitbringen.